17.08.02 18:58 Uhr
 469
 

Microsoft zahlt Universität Geld, damit sie C#-Vorlesungen anbietet

Microsoft hat mit der Universität von Waterloo in Ontario einen Deal ausgehandelt, damit die von Microsoft entwickelte Programmiersprache C# (sprich: C-Sharp), in den Unterrichtsstundenplänen der Universität aufgenommen wird.

Als Gegenleistung, dass die neue Programmiersprache als Pflichtveranstaltung an der Universität gilt, unterstützt Microsoft die Technologieforschung und -entwicklung an kanadischen Universitäten mit einer Zahlung von 10 Millionen US-Dollar.

Neben der Einführung der neuen Programmiersprache C# unterstützt Microsoft auch ein Projekt zur Entwicklung einer mathematischen Zeichenerkennungsengine.

Die Initiative von Microsoft stößt allgemein auf Kritik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: professorix
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Geld, Universität, Vorlesung
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?