16.08.02 18:35 Uhr
 531
 

"Germany by Call": Einwahlgebühr geht an Hochwasseropfer

Eine besondere Spendenaktion hat sich der Provider „Germany by Call“ einfallen lassen. An diesem Wochenende gehen sämtliche Einwahlgebühren (2,55 Cent pro Einwahl) an das Deutsche Rote Kreuz.

Das Geld kommt dann den Hochwassergeschädigten in Süd- und Ostdeutschland zu gute. Bei der Einwahl über 019161 braucht der Teilnehmer nur [email protected] mit dem Kennwort „online“ anzugeben. Es ist keine Voranmeldung erforderlich.

Neben der Einwahlgebühr zahlt der Nutzer dann 1,5 Cent pro Minute, die Abrechnung erfolgt über die Telefonrechnung der Telekom.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Hochwasser
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urlaub Zuhause bei Flüchtlingen sehr beliebt
Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?