16.08.02 18:35 Uhr
 531
 

"Germany by Call": Einwahlgebühr geht an Hochwasseropfer

Eine besondere Spendenaktion hat sich der Provider „Germany by Call“ einfallen lassen. An diesem Wochenende gehen sämtliche Einwahlgebühren (2,55 Cent pro Einwahl) an das Deutsche Rote Kreuz.

Das Geld kommt dann den Hochwassergeschädigten in Süd- und Ostdeutschland zu gute. Bei der Einwahl über 019161 braucht der Teilnehmer nur „online@gbc“ mit dem Kennwort „online“ anzugeben. Es ist keine Voranmeldung erforderlich.

Neben der Einwahlgebühr zahlt der Nutzer dann 1,5 Cent pro Minute, die Abrechnung erfolgt über die Telefonrechnung der Telekom.


WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Hochwasser
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"
Amazon, Ebay & Co. sollen für Steuerbetrüger haftbar gemacht werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?