16.08.02 17:46 Uhr
 955
 

US-Forschungssonde im All verschwunden

Eine 159 Millionen teure, mit Solartechnik angetriebene Sonde wird von der US-Raumfahrtbehörde NASA im All vermisst. Der auf Kometen angesetzte, zum Aufspüren ins Weltall gesandte Satellit, ist derzeit von der Bildfläche der NASA verschwunden.

Seit einem von der NASA gezündeten Steuerungsmanöver ist die Sonde mit dem Namen 'CONTOUR' abgängig. 24 Stunden nach der Zündung sollte sich die Sonde um 40% drehen, damit die Antennenverbindung zur Erde stimmiger werde.

Aufträge der 'CONTOUR' sind, die Kometen 'Encke' und 'Schwassmann-Wachmann 3' aus nächster Nähe zu beobachten. Die Sonde sollte ihnen im November 2003 bzw. Juni 2008 ziemlich nahekommen. 1998 verschwand schon mal eine Sonde mit Namen 'NEAR'.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Forschung, All
Quelle: news.tirol.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?