16.08.02 16:28 Uhr
 36
 

Lösegelderpressung für Hunde-Asche

Der 23-jährige Kalifornier Kenneth klaute aus einem Haus vier Computer und die Asche eines Hundes. Für die Asche dachte er sich ein Lösegeld von 1500 Dollar erpressen zu können und hinterließ der Familie eine Lösegeldforderung.

Beim Versuch sich das Lösegeld zu holen, schnappte die Falle zu. Jetzt droht ihm eine Anzeige wegen Einbruch und Erpressung. Leider ist die Asche des toten Hundes nicht wieder aufgetaucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonder0
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Asche, Lösegeld
Quelle: www.freenet.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?