16.08.02 14:46 Uhr
 15
 

co.don erhält Importerlaubnis aus Iran

Die biopharmazeutische Firma co.don AG aus Teltow, hat die Erlaubnis des Iranischen Gesundheitsministeriums für die Einfuhr des biologischen Arzneimittels co.don chondrotransplant erhalten.

Bei dem Arzneimittel handelt es sich um autologe, d.h. aus den Zellen der Patienten hergestellte Knorpelzelltransplantate zur Behandlung von isolierten Gelenkknorpeldefekten.

Die co.don AG ist das erste deutsche Unternehmen, dem das Ministerium für Gesundheit und medizinische Ausbildung in Teheran diese Erlaubnis für 'zellbasierte' biologische Arzneimittel erteilt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Iran, Import
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten
Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Rad: Samuel Sanchez positiv auf verbotenes Wachstumshormon getestet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?