16.08.02 11:04 Uhr
 654
 

Hamas übt weiter Terror - Israel tötet amputierten Hamas-Führer

Die Autonomiebehörde von Palästina hat gestern die Verhandlungen über ein Ende der Terroranschläge mit der Hamas-Bewegung gestoppt. Der Planungsminister Nabil Schaath sagte im Radio, dass die Hamas den nationalen Konsens bei diesem Thema blockiere.

Nachdem die Israelis in der Nähe von Nablus bei der Sprengung eines Hauses auch einen Hamas-Führer getötet hatten, der Bein- und Arm-amputiert war, kündigte die Hamas bereits am Mittwoch dafür Vergeltung an und eine Fortsetzung des Terrors in Israel.

Nach Aussage von Schaath hat diese Verweigerung auf einen Terrorverzicht die Bemühungen um eine 'Regierung der nationalen Einheit' zum Scheitern gebracht. Andere Gruppierungen hätten zugestimmt. Zudem lehnt Hamas Israels Existenzrecht kategorisch ab.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Terror, Führer, Hamas
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?