14.08.02 16:38 Uhr
 11
 

Babcock Borsig muss den MDAX verlassen, Aktie -18 Prozent

Der insolvente Maschinenbauer Babcock Borsig AG gab am Mittwoch bekannt, dass er von der Deutsche Börse AG darüber informiert wurde, dass die Aktie der Gesellschaft ab dem 23. September 2002 nicht mehr im MDAX vertreten sein wird.

Die Babcock-Aktie wird jedoch weiterhin im CDAX und dem zugehörigen Branchenindex notieren. Ausschlaggebend für die Herausnahme aus dem MDAX war nach Angaben der Deutschen Börse die niedrige Börsenkapitalisierung.

Die Aktie von Babcock Borsig verliert in Frankfurt aktuell 18,92 Prozent auf 0,60 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Aktie, MDAX
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?