14.08.02 13:06 Uhr
 240
 

Hummer soll abgeschoben werden - Bei Rückkehr droht der Kochtopf

Ein amerikanischer Riesenhummer wurde vor der Küste Großbritanniens gefangen und wird von Regierungsbeamten als 'illegaler Fremder' betrachtet, der in Quarantäne müsse, da er die europäischen Hummer in der offenen See bedroht.

Die Direktorin des Aquariums in Portsmouth, das als einziges als 'Wohnort' für den Hummer in Frage kommt, will den Einwanderer aber nur mit der Zustimmung der Regierungsbehöhrden und mit einer Aufenthaltsgenehmigung aufnehmen.

Ein Sprecher der US-Botschaft gab bekannt, dass man sich über die Abschiebung 'Rockys', so wurde der Riesenhummer getauft, freuen würde, da man dann einer 'leckeren Mahlzeit' entgegen sehe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nexusofdreams
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Rückkehr, Hummer
Quelle: www.freenet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
USA: Fast blinde Frau lief angeblich 28 Tage auf Drogen im Kreis
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" wird Islamfeindlichkeit wegen Cover vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?