13.08.02 13:35 Uhr
 9
 

FT: Merrill Lynch-Broker belastet Assistenten und Martha Stewart

Wie die "Financial Times" am Montag Abend berichtete, behauptet der Broker von Martha Stewart, Peter Bacanovic, dass sein Assistent Douglas Faneuil den CEO der Martha Stewart Living Omnimedia Inc. mit "unangemessenen Informationen" über Insider-Verkäufe bei Aktien des Biotech-Unternehmens ImClone Systems Inc. gewarnt hat.

Der Zeitung zufolge ist der Broker der Merrill Lynch & Co. Inc. zudem der Meinung, dass Faneuil Vorwürfe, nach denen er auf Anweisung von Bacanovic handelte, konstruiert habe, um nicht selbst angeklagt zu werden.

Die Aktie von Merrill Lynch schloss gestern an der NYSE bei 34,67 Dollar, die von Martha Stewart Living Omnimedia bei 6,99 Dollar.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Lynch, Assistent
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?