12.08.02 19:34 Uhr
 127
 

Video-Abzocke in Adria-Ort: Halteverbote an Prostituierten-Meile

Eine perfide Art von Bußgelder-Eintreibung hat sich der Bürgermeister Paolo Petrini in Porto Sant`Elpidio einfallen lassen. Mittels Video-Überwachung am Straßenstrich seines Ortes registrieren die Gesetzeshüter die Vergehen der Halteverbot-Missachter.

Tag und Nacht laufen an der einschlägig bekannten Treffpunkt-Meile die 'Big Brother'-Geräte direkt online ins Präsidium.
Bussgeld-Bescheide sind seit dieser Halteverbots-Beschilderung eine lukrative Einnahmequelle.

Gegen die Sex-Aktivitäten der Bürger haben die Stadt-Oberen nichts, sind auch nicht verboten.
Der Bürgermeister war übrigens schon mal mit einer spektakulären Aufdeckungs-Aktion in Sachen Freier-Suche per Videobildschirm im Zentrum aufgefallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Video, Prostituierte, Abzocke, Ort, Meile
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?