12.08.02 19:30 Uhr
 2.427
 

Europäische helle Haut ist nur ein "Gendefekt"

Nach einer Untersuchung, von Genetiker Darren Logan vom Western General Hospital in Edinburgh, ist helle, also 'weiße' Haut wohl nur ein Versehen der Natur. Verantwortlich dafür ist ein Defekt des Melanocortin-1-Rezeptor-Gens.

Dieses Gen ist verantwortlich für die Produktion von dunklen Hautpigmenten. Ist das Gen oder eine Kopie außer Funktion, bekommt der Betroffene helle Haut und häufig rötliche Haare.

Die alte Theorie das helle Haut bei der Bildung von Vitamin D in sonnenarmen Gebieten von Nutzen ist, konnte gleichzeitig widerlegt werden. Helle Haut entwickelte sich wohl nur aufgrund des fehlenden Selektionsdrucks bezgl. Hautkrebs in Europa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Spackmaster D
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Haut
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis
11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?