12.08.02 12:30 Uhr
 2.848
 

Irritierte 20-Jährige händigt Bundesgrenzschutz Drogen aus

Eine 20-Jährige war gestern abend im Zug von Holland nach Hause unterwegs, als eine ganz normale Fahrkarten-Kontrolle kam. Die junge Frau hatte auch eine Fahrkarte zum Vorzeigen parat, aber die Zugbegleiterin hielt diese für gefälscht.

Deswegen wurde die arbeitslose Frau aus dem Zug heraus zum Bundesgrenzschutz auf dem Nürnberger Bahnhof gebracht und dort übergab sie den Beamten offenbar sehr irritiert 80 Gramm Haschisch und 18 Ecstasy Pillen.

Nach ihrer Verhaftung gab sie auf der Kripo in Nürnberg dann an, dass sie die Drogen verkaufen wollte, weil sie gerade in Problemen mit ihren Finanzen steckte und deswegen diese Drogen aus Holland mitgebracht hätte. Es erging eine Anzeige gegen sie.


WebReporter: IcH_will_NuR...FuN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eislingen: FDP-Politikerin und zwei weitere Personen tot in Tiefgarage gefunden
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eislingen: FDP-Politikerin und zwei weitere Personen tot in Tiefgarage gefunden
"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?