10.08.02 15:14 Uhr
 118
 

DFL schränkt die freie Bildberichterstattung ein

Die Deutsche Fußball-Liga hat den Nachrichtenagenturen untersagt, aktuelle Bilder vom Fußballspiel Dortmund gegen Hertha vor Ablauf des Spiels an ihre Kunden zu verkaufen oder ins Internet zu stellen.

Mit dieser Forderung hat der DFL vor dem Spiel von den Fotografen gefordert, eine entsprechende Vereinbarung zu unterschreiben. Auf Grund der Weigerung der Reporter, könnte das zur Folge haben, dass keine Bilder vom heutigen Spieltag erscheinen.

Der Leiter der Associated Press-Bildredaktion, Wolfram Steinberg äußerte sich so: 'Doch diesen Knebelvertrag haben unsere Fotografen nicht unterschrieben, weil wir diese Forderung der DFL für eine Beeinträchtigung der Pressefreiheit halten'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: varix
Rubrik:   Sport
Schlagworte: DFL
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten
Fußball: Wayne Rooney tritt aus englischer Nationalmannschaft zurück



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?