10.08.02 09:55 Uhr
 579
 

Thailand: Zitronensaft als Verhütungsmittel ungeeignet

In Thailand hatte eine geachtete nichtstaatliche Organisation empfohlen, alternativ zu einem Kondom Zitronensaft zur Empfängnisverhütung zu verwenden.

Demnach solle ein mit Zitronensaft angereichertes Stück Baumwolle oder eine Zitronenscheibe, was dann in die Vagina eingeführt wird, den selben Schutz wie ein Präservativ bieten.

Jedoch hat nun das thailändische Gesundheitsministerium von dieser Art von Verhütung abgeraten und betont, dass die Verwendung eines Kondoms immer noch der sicherste Weg sei.


WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Thailand, Verhütung
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen
Geflüchtete sorgen für finanzielle Stabilität bei Krankenkassen
Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn will Strafsteuer für Flüchtlingshelfer einführen
Grünen-Chefin ätzt gegen Christian Lindner: Er "hätte seine Großmutter verkauft
Gerhard Schröder zeigt sich mit 26 Jahre jüngeren Freundin auf "Bunte"-Cover


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?