09.08.02 11:19 Uhr
 284
 

Madagaskar: Epidemieopfer haben Influenza-Viren im Blut

Bei einigen Opfern, die seit Ende Juni von der mysteriösen Krankheit betroffen wurden, haben Ärzte einen Influenza-Virus gefunden.
Bislang sind in Madagaskar schon 156 Menschen gestorben, 1291 Erkrankungs-Fälle sind bekannt.

Das Pasteur-Institut in Antananarivo, das die Untersuchungen durchführte, hat festgestellt, dass 39 Proben den Influenza-A-Virus des Typs H3N2 enthielten.
Mit Influenza erkranken jedes Jahr Menschen in Madagaska, allerdings nicht in dem Ausmaß.

Wie der 'New Scientist' schreibt, gehen englische Wissenschaftler jedoch noch von anderen Faktoren aus, da die Erkrankten auch unter Malariasymptomen leiden.

Der vorgefundene Virus ist dafür bekannt, sich ständig genetisch zu verändern.


WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Blut, Viren, Epidemie, Influenza
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?