09.08.02 09:02 Uhr
 2.374
 

Wie die "BigBrother"-Vision Wirklichkeit wird

Ein neues Spionagesystem, welches die US-amerikanische DARPA für die Geheimdienste entwickeln soll, wird verschiedenste Informationen zentral speichern und verwalten.

Zur besseren Nutzung des Systems sollen sowohl Übersetzungs als auch Spracherkennungssysteme in das TIA (Total Information Awareness)einfließen. Die Nutzung soll im Antiterror-Bereich stattfinden.

Mit der Fertigstellung des Systems rechnet die DARPA in fünf Jahren. Von da an soll das System Daten wie spezifische Verhaltensweisen, Wohnort und biometrische Merkmale von Verdächtigen verwalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dotcom2000
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wirklichkeit
Quelle: www.computerwoche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?