08.08.02 17:18 Uhr
 985
 

Auf dem Weg zu kleineren Chips: IBM dringt in subatomaren Bereich vor

Zusammen mit dem Unternehmen Nion ist es IBM gelungen, ein Elektronen-Mikroskop entwickeln, das die Anstrengungen des Unternehmenes voranbringt, kleinere Chips herzustellen. Die Entwicklungen dazu liefen seit 1997.

Das Mikroskop erlaubt die Ansicht von einzelnen Atomen, deren Größe nur Milliardstel Zentimetern entsprechen. Entwickelt wurde es zur Überprüfung von Transistoren, wie sie in fortschrittlichen Halbleitern zum Einsatz kommen.

Das Wissenschaftsmagazin 'Nature' spricht der Entwicklung weitreichende Folgen für den künftigen Fortschritt bei der Materialentwicklung, in der Physik und Biologie zu. Das Mikroskop ist zudem günstiger und kleiner als bisherige schlechtere Modelle.


WebReporter: Atomic Kitty
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Weg, IBM, Chips
Quelle: www.theinquirer.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf
Neues Google-Projekt: Krabben-Streetview



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?