08.08.02 11:51 Uhr
 40
 

Wieder rechtsextremistischer Überfall in der Sächsischen Schweiz

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch trafen sich in Pirna/Sachsen wieder einmal Skinheads und ein Opfer. Eine junge Frau aus Hamburg beobachtete, wie drei der Kahlgeschorenen auf einer Elbbrücke ihr Opfer brutal zusammenschlugen.

Ohne lange nachzudenken alarmierte sie die Polizei, die die Frau jedoch gelassen mit der Zusage, eine Streife vorbeizuschicken, abwimmelte. Auch ihr Angebot, als Zeuge die Tat zu schildern wurde von der Polizei nur lapidar beantwortet: 'Das ist nicht nötig'.

Selbst Namen und Adresse wollte die Polizei nicht aufnehmen. Eine Anfrage an den Polizeisprecher brachte nur hervor, dass bei Eintreffen der Polizei alles vorbei war und das Opfer bisher keine Anzeige erstattet hätte.


ANZEIGE  
WebReporter: [cem]pbo
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Schweiz, Überfall, Remis, rechtsradikal
Quelle: www.sz-online.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?