07.08.02 16:19 Uhr
 110
 

Wie die Euro-Länder schummeln, um Haushaltsdefizite zu verschleiern

Um den Stabilitätspakt zu erfüllen, dürfen Euro-Länder ihre öffentlichen Ausgaben nur bis zu drei Prozent überschreiten. Doch in vielen Ländern sieht es anders aus. Hier werden Zahlen bewusst übersehen, geschönt und getrickst ohne Ende.

Dies berichtete der Spiegel unter der Berufung auf Dokumente, die von der EU-Kommission stammen. So zum Beispiel wird in Griechenland künftiges Einkommen von Firmen verpfändet, die die Regierenden in Athen selbst gegründet haben.

Doch die beiden griechischen Firmen Atlas und Ariadne, deren Sicherheiten für aufgenommene Kredite zukünftige EU-Strukturfonds sind, sind kein Einzelfall. Betroffen sind laut dem Bericht viele Euro-Länder.


WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Land, Haushalt, Haushaltsdefizit
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz schlägt Andrea Nahles als neue SPD-Fraktionschefin vor
Aggressiver Martin Schulz attackiert und pöbelt in "Elefantenrude"
CSU-Chef Horst Seehofer stellt Fraktionsgemeinschaft mit CDU in Frage



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert
In Netflix’ neuer "Star-Trek"-Serie kann Spock einen bevorstehenden Tod wittern
Fußball: Stadionsprecher beleidigt Cottbus - "Beginnt heute mit elf Söldnern!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?