07.08.02 10:57 Uhr
 693
 

Jugendschutz: Zigarettenkauf in den USA bald nur mit Identitätsausweis

Brown & Williamson, Hersteller bekannter Zigarettenmarken wie Pall Mall oder Lucky Strike hat testweise schon einige Zigarettenautomaten eingeführt, die dem Jugendschutz dienen sollen.

Möchte ein Käufer Zigaretten erwerben, muss er im Vorfeld seinen Identitätsausweis oder eine Kreditkarte von dem Gerät lesen lassen. Der Automat checkt dann das Alter des Käufers.

Sollte dieser noch unter 18 Jahre sein, erscheint auf einem Bildschirm ein virtueller Verkäufer, der im mitteilt, dass er noch nicht alt genug sei um Zigaretten zu erwerben.
In den USA werden rund ein Prozent der Zigaretten an Automaten gekauft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Jugend, Zigarette, Identität, Jugendschutz
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?