07.08.02 09:49 Uhr
 436
 

Rückruf der etwas anderen Art: Fehlerhafte Leichenteile

Weil eingefrorene und aufbewahrte Leichenteile eventuell nicht genügend auf Krankheitserreger untersucht worden sind, wurde in Texas (medizinisches Zentrum in Galveston) eine Rückrufaktion gestartet.

Wegen einer nicht ordnungsgemäßen Buchführung durch einen Beschäftigten, besteht die Möglichkeit, dass nicht ausreichend auf Hepatitis- und Aids-Viren untersucht wurde.

Die in Kühlschränken zu Transplationenzwecken eingelagerten Körperteile sollen jetzt nochmals untersucht werden.


WebReporter: mister-security
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leiche, Fehler, Rückruf, Art, Leichenteil
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"
Leben von Show-Legende Harald Juhnke wird verfilmt
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?