07.08.02 07:35 Uhr
 80
 

Keine Produktivitätssteigerung durch Profitbeteiligung der Mitarbeiter

Das Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hat eine umfangreiche Studie, in der die Daten von 2.500 Unternehmen ausgewertet wurden, durchgeführt um den Nutzen einer direkten finanziellen Beteiligung der Mitarbeiter zu erforschen.

Eine Steigerung der Produktivität konnte man bei den Firmen, die dieses Modell praktizierten, jedoch nicht feststellen.

Stattdessen wirkte sich eine Veränderung der Management- und Hierarchiestruktur meist positiv auf die Arbeitsleistung aus.
Mehr Gruppenarbeit und weniger Vorgesetzte ließen die Produktivität auf durchschnittlich 12% ansteigen.


WebReporter: Uli Radtke
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Produkt, Profi, Profit, Produktivität
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche haben 2016 rund 493 Millionen unbezahlte Überstunden angehäuft
Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?