06.08.02 12:04 Uhr
 3.288
 

Genitalien beschnitten - 14-jährige stirbt nach ritueller Zeremonie

Das Mädchen starb knapp 24 Stunden nach der Beschneidungszeremonie in Freetown, der Hauptstadt von Sierra Leone. Offensichtlich sei die junge Frau an den ihr zugefügten Wunden verblutet.

Die Beschneidung ist Teil eines Initiierungsrituals. In Sierra Leone gibt es schon längere Zeit Kampagnen gegen die Beschneidungsrituale. Die Kritiker verwiesen dabei auch darauf, dass die Beschneidungen zum Tod führen können.

Wie spekuliert wird, erwartet die in dem Fall Angeklagte eine Haftstrafe wegen Totschlags oder sogar wegen Mordes.


WebReporter: Stino
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: 14, Genital, Zeremonie
Quelle: allafrica.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?