06.08.02 10:23 Uhr
 137
 

Gene sind für Aggressivität mitverantwortlich

Eine Studie mit 442 Probanden hat nun die erste eindeutige Beziehung zwischen den Genen eines Menschen und seinem Gewaltpotential hergestellt.

Ursache ist das MAOA-Gen, welches Botenstoffe abbaut. Das Gen ist im X-Chromosom verankert. Somit sind besonders Männer von einer Aggressionsbereitschaft betroffen.

Trotz dieser Erkenntnis wird davor gewarnt, spezifische Medikamente auf den Markt zu bringen, um das genetisch-veranlagte Gewaltpotential zu unterdrücken.


WebReporter: mafiaverarscher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Aggressivität
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai
Psychologie: Wer abends eine To-Do-Liste erstellt, schläft besser
Studie: Hunde können auch menschliche DNA erschnüffeln



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Erdogan kritisiert USA - "Wir werden diese Terrorarmee versenken"
Frankreich Fußball Ligue1: Schiedsrichter tritt Spieler und stellt ihn vom Platz
Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?