05.08.02 19:41 Uhr
 36
 

Monsun in Indien: Millionen Menschen obdachlos, viele Tote

Bei Überschwemmungen in Indien sind bis heute mindestens 210 Einwohner ums Leben gekommen. Nach einer langen Dürreperiode sind die Regenfälle zum Teil doppelt so stark, wie sonst zu dieser Jahreszeit.

In Buhar mussten hunderttausende Menschen tagelang auf Dächern oder Hügeln ausharren. Die medizinische Versorgung ist im Nordosten zusammengebrochen. Es gibt kein frisches Trinkwasser für die Obdachlosen.

Insgesamt haben etwa sechs Millionen Leute ihre Behausungen verloren. Der Schaden wird bis jetzt auf ca. 270 Millionen Euro beziffert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: romanossi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Mensch, Indien, Monsun
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?