05.08.02 14:40 Uhr
 358
 

Weißes Haus will Propagandabüro

US-Präsident Bush ist mit der Arbeit der Werbeexpertin des Außenministeriums, Charlotte Beers, unzufrieden. Ihre wichtigste Aufgabe war es, Aufklärung über Terroristen wie Bin Laden zu betreiben.

Nun will das Weiße Haus das 'Office of Global Communication' einrichten um ein gezieltes 'Branding' durchzuführen.
Ziel dieses Propagandabüros ist unter anderem die Kommunikation der amerikanischen Werte.

Weiterhin soll somit die USA als offene, freundliche und friedliche Gesellschaft dargestellt werden, was Charlotte Beers aufgrund der aktuellen US-Politik aber bereits schwer fiel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mafiaverarscher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Haus, Propaganda, Weißes Haus
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Washington: Aktivisten stellen gigantisches Trump-Plastikhuhn vor Weißes Haus
Sprecher dementiert: Donald Trump bezeichnet Weißes Haus als Müllhalde
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Washington: Aktivisten stellen gigantisches Trump-Plastikhuhn vor Weißes Haus
Sprecher dementiert: Donald Trump bezeichnet Weißes Haus als Müllhalde
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?