03.08.02 20:13 Uhr
 227
 

Deutsche Bank gibt New York 500.000 Euro für die Olympia-Bewerbung

Für die Austragung der Olympischen Sommerspiele 2012 in New York macht sich auch die Deutsche Bank stark. Für die Bewerbung erhält die Stadt New York nun etwa 500.000 Euro von der Deutschen Bank. Die deutschen Bewerber bekommen nichts.

Zur Begründung sagte der Sprecher Klaus Thoma, dass man wegen den Ereignissen vom 11. September sich der Stadt New York besonders verpflichtet fühlt. Die fünf deutschen Bewerber bekommen vorerst kein Geld, weil man keinen bevorzugen will.

Doch auch in den USA ist New York nicht der einzige Bewerber. Dort hat die Deutsche Bank nicht solche Vorbehalte.

Das deutsche NOK war zu einer Stellungnahme dazu nicht bereit, man rechnet aber auch bei uns mit reichlich Sponsoren.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Euro, Bank, New York, Olympia, Olymp, Deutsche Bank, Bewerbung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Lebenslang für Bombenleger von New York und New Jersey
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
"New York Times" empfiehlt "Westdeutschland" als Reiseziel



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Lebenslang für Bombenleger von New York und New Jersey
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
"New York Times" empfiehlt "Westdeutschland" als Reiseziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?