04.08.02 10:09 Uhr
 135
 

Fiat verkauft Aluminium-Segment

Der verschuldete Auto- und Industriekonzern Fiat verkaufte für 460 Millionen € seine Aluminium-Gießerei Tochter Teksid an eine amerikanische Investorgruppe.

Mit der Abschaffung von zahlreichen Aluminiumfertigungswerken in Amerika, Asien und Europa trennte sich der Automobilkonzern Fiat von einem Nebengeschäftszweig, der einen Umsatz von 1,7 Milliarden € erwirtschaftete.

Dieser Schritt ist ein Teil des Schuldenabbauplans, womit Fiat seine Schulden von 5,8 auf 3,0 Milliarden € drücken will. Aus dem Verkauf solcher Bereiche erhofft sich Fiat Erlöse in Höhe von 3,2 Milliarden €.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timb-o
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fiat, Aluminium
Quelle: www.wirtschaftsblatt.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude
China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?