02.08.02 20:03 Uhr
 1.171
 

Pro PC: 1,3 Grafikprozessoren und 1 Hauptprozessor

Einer neuen Studie von Jon Peddie Research zufolge werden weltweit mehr Grafikprozessoren als Hauptprozessoren abgesetzt. Jedem verkauften Hauptprozessor stehen 1,3 verkaufte Grafikprozessoren gegenüber. Dieses Verhältnis erklärt sich dadurch, dass zahlreiche PC-Besitzer, sofern sie Computer-Spiele oder andere 3D-Anwendungen benutzen, sich durch das Ersetzen der bisherigen Grafikkarte durch ein schnelleres Modell einen deutlich sichtbaren Leistungsschub verschaffen. Deshalb gehören Grafikkarten auch zur am häufigsten separat verkauften PC-Hardware.

Etwa 99 Prozent des Marktes werden von 8 Unternehmen bedient und relevant sind lediglich ATI und NVidia. Im ersten Quartal wurden insgesamt 40,7 Millionen Grafikprozessoren verkauft, davon 81 Prozent in den PC-Markt und der Rest in den Notebooksektor. Dies entspricht einem Anstieg von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal und 5,2 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Quartal. Bei Notebooks werden zunehmend auch leistungsfähigere Grafikprozessoren eingesetzt, statt wie in den Jahren zuvor Chipsätze mit integrierter Grafik, die 3D-Anwendungen so gut wie nicht betreiben konnten.

Andererseits sorgt der gewaltige Kostendruck bei PC-Herstellern dafür, dass bei den gewöhnlichen PCs verstärkt integrierte Chipsätze zum Einsatz kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: PC, Grafik
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?