01.08.02 22:15 Uhr
 547
 

In dem Kiosk gab es nicht nur Zeitungen- es gab auch Marihuana

Die meisten Leute gehen in den Kiosk um sich die aktuelle Tageszeitung, Fahrkarten oder Lottoscheine zu holen. Doch in Hamburg hatte ein 17-Jähriger das Angebot ausgeweitet: Er verkaufte dort Marihuana.

Die Polizei wurde von Anwohnern verständigt und begab sich in den Kiosk. Seit drei Wochen würde der Jugendliche dort Marihuana verkaufen, gab er dann zu, als die Polizei bei ihm eintraf.

Die Menge die er versetzte, bezifferte er auf 30 Tütchen zu 25 Euro pro Stück. Glück für die Polizei, nicht so glücklich für die Händler: Zwei Männer die Nachschub anliefern wollten, wurden auch erwischt.


WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zeitung, Marihuana, Kiosk
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?