31.07.02 17:48 Uhr
 2.116
 

Nach der angeordneten Vergewaltigung kommt es zu Protesten in Pakistan

Nachdem der Fall von Bibi Mukhtaran (30), die man auf Anordnung eines Dorfrates vergewaltigt hatte, im ganzen Land bekannt wurde, kommt es in Pakistan zu nationalen Proteststürmen. Immer mehr Frauen melden sich und haben den Mut, Klagen einzureichen.

In dem aufsehenerregenden Fall war der 11-jährige Bruder von Bibi entführt und anal vergewaltigt worden. Um das zu vertuschen, hatte man das Kind mit einer jungen Frau eingesperrt und wegen 'widernatürlichem Umgang' mit einem anderen Stamm angezeigt.

Das Kind war aber für eine Bestrafung zu jung und Bibi sollte sich stattdessen bei dem Mastoi-Stamm entschuldigen, die aber wegen der Sippenhaft die Vergewaltigung anordneten.

Menschrechtler wollen jetzt auch das Islamische Recht ändern lassen.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Protest, Vergewaltigung, Pakistan
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?