30.07.02 18:23 Uhr
 72
 

Schwachstellen in Sicherheitsbibiliothek OpenSSL

Laut einem Security Advisory von OpenSSL ermöglichen mehrere Schwachstellen BufferOverflows auszuführen. Betroffen sind die Versionen 0.9.6d, 0.9.7 beta2 und die Entwickler-Snapshots der Version 0.9.7.

Zwar ist den Entwicklern von OpenSSL derzeit kein Exploit-Code bekannt, der diese Lecks für einen Angriff ausnützen könnte, die Consulting Firma Neohapsis könnte jedoch die Möglichkeit eines Exploits nachweisen.

Auf das Webseite von OpenSSL steht bereits ein Patch zum Download bereit. Die Entwickler raten dringend diesen auszuführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: losttechnology
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Schwachstelle
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?