30.07.02 12:20 Uhr
 237
 

Palästinensische Wirtschaft zerstört

Seit dem September 2000 ist das Bruttoinlandsprodukt von Palästina um 45 Prozent gesunken, die Arbeitslosigkeit auf 65 Prozent gestiegen. Die Wirtschaft wird nur noch zu einem Viertel ausgelastet.

Im Gaza-Streifen, wo das Ausland Millionenbeträge reingesteckt hatte, seien jetzt nur noch 18 Unternehmen mit je 750 Mitarbeitern ansässig.

Gründe für die schlechten Aussichten sind zum einen die Militärblockade, der schlechte Kurs der israelischen Währung zum Dollar und das Verbieten der Arbeit im eigenen Land von Seiten der Israelis.


WebReporter: timb-o
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft
Quelle: www.wirtschaftsblatt.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?