30.07.02 11:24 Uhr
 224
 

Müll wirkt sich dramatisch auf Sexualleben von Fischen aus

Forscher des Biotechnologischen Institut der Universität von Maryland haben jetzt herausgefunden, dass sich Müll, den wir Menschen in die Umwelt kippen, dramatisch auf die Sexualität von Fischen auswirkt.

So wirken Giftstoffe, z.B. PCB, Pestizide oder Benzinprodukte wie weibliche Hormone. Mutationen der Gene und somit eine Veränderung der Geschlechtsorgane sind die Folge. Es tritt eine regelrechte 'Verweiblichung' bei den Tieren ein.

Die Wissenschaftler gehen sogar noch einen Schritt weiter und behaupten, dass auch bei Menschen die zunehmende 'Feminisierung' ein Resultat der wie Östrogene wirkenden Schadstoffe sein könne.


WebReporter: xxp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fisch, Müll
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai
Psychologie: Wer abends eine To-Do-Liste erstellt, schläft besser
Studie: Hunde können auch menschliche DNA erschnüffeln



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten
Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt
Alexander Dobrindt spottet weiter: "SPD in der Sänfte in die Koalition tragen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?