30.07.02 11:24 Uhr
 224
 

Müll wirkt sich dramatisch auf Sexualleben von Fischen aus

Forscher des Biotechnologischen Institut der Universität von Maryland haben jetzt herausgefunden, dass sich Müll, den wir Menschen in die Umwelt kippen, dramatisch auf die Sexualität von Fischen auswirkt.

So wirken Giftstoffe, z.B. PCB, Pestizide oder Benzinprodukte wie weibliche Hormone. Mutationen der Gene und somit eine Veränderung der Geschlechtsorgane sind die Folge. Es tritt eine regelrechte 'Verweiblichung' bei den Tieren ein.

Die Wissenschaftler gehen sogar noch einen Schritt weiter und behaupten, dass auch bei Menschen die zunehmende 'Feminisierung' ein Resultat der wie Östrogene wirkenden Schadstoffe sein könne.


WebReporter: xxp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fisch, Müll
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?