30.07.02 01:25 Uhr
 89
 

New York: Grossfeuer tötet 200 Tiere

Eine Tierhandlung wurde gestern in New York/Manhattan ein Raub der Flammen. Das Feuer griff auch auf Nachbargebäude über. Insgesamt vier Stunden benötigte die Feuerwehr, ehe sie Herr der Lage war.

Neun Feuerwehrleute wurden bei der Brandbekämpfung verletzt. Besonders tragisch: Alle Tiere der Tierhandlung wurden ein Opfer des Feuers. Hierbei handelt es sich um rund 200 Katzen, Hunde, Vögel, Fische und Schildkröten.

Hart traf es auch den Besitzer der Handlung. Nicht nur, dass er seines Lebensunterhaltes beraubt wurde, er besitzt auch noch keine Feuerversicherung. Der Brand brach in einer Wohnung über der Handlung aus und verbreitete sich in Windeseile.


WebReporter: Sophor
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: New York, Tier
Quelle: www.mostnewyork.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?