29.07.02 23:20 Uhr
 108
 

SPD lehnt Offenlegung von Nebeneinkünften der Politiker ab

Die geplante Verschärfung der Abgeordnetenregeln ruft die SPD auf den Plan. SPD-Generalsekretär Franz Müntefering lehnt eine völlige Offenlegung der Nebeneinkünfte ab. In einem Interview mit dem Deutschlandfunk erklärte er am heutigen Montag:

'Es kommt nicht darauf an, für die Zukunft eine Lösung zu haben, in der die Abgeordneten alle ihre Privatheiten, möglicherweise auch die ihrer unmittelbaren Verwandtschaft auf den Tisch legen müssen'. Die SPD strebt eine Änderung noch vor der Wahl an

Kanzlerkandidat Edwin Stoiber zeigte sich offen für Gespräche nach der Wahl. Auch Andrea Fischer (Grüne) warnt vor vor einer völligen Offenlegung:'Es gibt ja noch so etwas wie ein Persönlichkeitsrecht auch für Politiker'.


WebReporter: varix
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, SPD, Politiker, Nebeneinkünfte, Offenlegung
Quelle: www.rhein-main.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?