29.07.02 14:31 Uhr
 232
 

Frauen werden schlechter medizinisch versorgt als Männer

Die 'Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung' stützt ihre Ergebnisse auf zwei Studien und einer Datenanalyse. Bei geschlechtsspezifischen Erkrankungen bekommen Frauen oft schlechtere, preiswerter und umstrittene Medikamente.

Männer hingegen wurden innovativere, spezifischere und teurere Medikamente verschrieben. Bei Diabetes sind Patientinnen 'signifikant schlechter eingestellt' als männliche Zuckerkranke.

Bei Unfällen in Bayern wird nur ein Drittel der Frauen wiederbelebt. Im Gegensatz dazu aber werden zwei Drittel der Männer reanimiert. Beim Kampf um das Leben geben männliche Mediziner bei Frauen schneller auf. Ärztinnen machen keinen Unterschied.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nexusofdreams
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Frau
Quelle: www.netdoktor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?