27.07.02 17:59 Uhr
 112
 

Strahlung vom UMTS-Sendeanlagen ohne Gesundheitsrisiko

Derzeit wird das UMTS-Netz mit zusätzlich 40.000 Sendeanlagen deutschlandweit aufgebaut. Gebaut werden diese Stationen besonders in dichtbewohnten Gebieten. Forschungen zufolge besteht bei der Strahlung kein Gesundheitsrisiko.

Befürchtungen, Häuser in unmittelbarer Nachbarschaft wären einer zu hohen elektromagnetischen Belastung ausgesetzt, beruhen vielfach auf technischer Unkenntnis, denn die Strahlung ist direkt unter der Sendeanlage am geringsten.

Hierbei spricht man vom 'Leuchturmeffekt'. Am Fuße des Turms ist die Lichtstärke am geringsten. Will man also Schulen, Krankenhäuser etc. vor Strahlungen schützen, sollten Sendeanlagen direkt auf diesen Gebäuden installiert werden.


WebReporter: Marco-Berlin
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gesundheit, UMTS, Strahlung, Strahl, Gesundheitsrisiko
Quelle: www.mobilcom-multimedia.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?