27.07.02 14:28 Uhr
 257
 

Wahrnehmung von Übersinnlichem wird durch Dopamin erhöht

Eine Forschergruppe in Zürich hat erwiesen, dass ein Überschuss des Botenstoffs 'Dopamin' im Hirn einen Menschen in wirren Mustern oder sinnlosen Buchstabensalaten gerne Gesichter und Wörter sehen läßt, wo eigentlich keine sind.

Die eine Gruppe der Versuchspersonen glaubte daran, Gesichter und Wörter in besagtem zu sehen, nachdem man ihnen eine Bilderfolge von Gesichtern, zerknitterten Gesichter, Mustern und Buchstabensalaten gezeigt hatte.


Die andere Gruppe sah nichts dergleichen, doch nach der Verabreichung von dem Medikament 'L-dopa', welches die Dopamin-Konzentration im Hirn erhöht, glaubten beide Gruppen daran, etwas in diesen wirren Mustern und Buchstaben-Salaten zu sehen.


WebReporter: slaughterx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wahrnehmung
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?