26.07.02 10:35 Uhr
 392
 

Chemie-Unfall in Mannheim

Ausgelaufenes Anilin hat gestern den Zugverkehr zwischen Biblis und Mannheim vorübergehend lahm gelegt. Der Giftstoff war aus einem undichten Ventil eines Kesselwagens ausgelaufen und hatte sich dann über die Gleise verteilt.

Nach Angaben der Polizei kam aber niemand mit dem krebserregenden Anilin in Berührung. Trotzdem wurden sieben Menschen vorsorglich ärztlich behandelt.

Messungen in der weiteren Umgebung des Unfallortes ergaben keine erhöhten Werte. Nur an dem betroffenen Gleisabschnitt selbst wurde eine hohe Anilin-Konzentration festgestellt. Der verseuchte Kies wurde von der Feuerwehr abgetragen.


WebReporter: Christine Binder
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Mannheim, Chemie
Quelle: www.swr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?