24.07.02 17:32 Uhr
 678
 

Es gab definitiv keine russischen Leichen für die "Körperwelten"

Wie vor ein paar Tagen auf SternShortNews berichtet wurde, soll es Verkäufe von Leichen aus Russland an die Ausstellung 'Körperwelten' gegeben haben.

Dies wurde von Prof. Gunther von Hagens (dem Initiator der Ausstellung, Anm. des Verf.) dementiert.

Die 'Nesawissimaja Gaseta' aus Moskau hatte behauptet, russische Strafgefangene, psychisch Kranke und Obdachlose hätten als Exponate hergehalten.


WebReporter: pumaq
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Leiche, Körper, Körperwelten
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?