24.07.02 09:09 Uhr
 121
 

Versicherung wollte mit Verstorbenen neuen Vertrag abschließen

Einer schottischen Versicherungsgesellschaft ist im Zuge einer Werbeaktion ein peinlicher Fehler unterlaufen: Sie schrieb verstorbene Mitglieder an und wollte ihnen eine neue Versicherung verkaufen.

Das Problem war: Die Versicherung wusste von den Todesfällen und erwähnte dies sogar in der Anrede: 'Liebe Mrs. Watkins (gestorben)...' Der empörte Witwer leitete den Brief an die Presse weiter, die den Fehler ans Licht brachte.

Die Versicherung entschuldigte sich bei den Betroffenen und sprach von einem 'Computerfehler'. Besonders pikant: Die Versicherung heißt 'Scottish Widows - Schottische Witwen'.


WebReporter: CPG
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Vertrag, Versicherung, Verstorbene
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt
London: Wegen zu lauten Telefonierens beißt Fahrgast Mitreisenden ins Ohr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?