24.07.02 09:09 Uhr
 121
 

Versicherung wollte mit Verstorbenen neuen Vertrag abschließen

Einer schottischen Versicherungsgesellschaft ist im Zuge einer Werbeaktion ein peinlicher Fehler unterlaufen: Sie schrieb verstorbene Mitglieder an und wollte ihnen eine neue Versicherung verkaufen.

Das Problem war: Die Versicherung wusste von den Todesfällen und erwähnte dies sogar in der Anrede: 'Liebe Mrs. Watkins (gestorben)...' Der empörte Witwer leitete den Brief an die Presse weiter, die den Fehler ans Licht brachte.

Die Versicherung entschuldigte sich bei den Betroffenen und sprach von einem 'Computerfehler'. Besonders pikant: Die Versicherung heißt 'Scottish Widows - Schottische Witwen'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CPG
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Vertrag, Versicherung, Verstorbene
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?