23.07.02 10:15 Uhr
 912
 

Berlin: Türkei fordert Rückgabe von Kulturschätzen

Wie 'Die Welt' berichtet, fordert die Türkei die Rückgabe der hethitischen Sphinx und des Berliner Pergamon-Altars.
Der Altar ist bekannt durch seine Friesdarstellungen der griechischen Götterwelt.

Der zwischen 180 und 160 vor Christus erbaute Pergamon-Altar stammt aus der Gegend Pergamon - heute Stadt Bergama. 1880 wurde er von deutschen Archäologen freigelegt und mit Genehmigung des Sultans Abdulhamid II. nach Berlin verfrachtet.

Die Einzelteile wurden auf der Museumsinsel zusammengebaut.
Die Sprecherin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, die auch das Pergamonmuseum verwaltet, konnte jedoch nur die Forderung der Türkei bezüglich der hethitischen Sphinx bestätigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Türkei, Kultur, Türke, Rückgabe
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?