22.07.02 18:02 Uhr
 46
 

Südafrika: Kältewelle fordert 22 Todesopfer

Südafrika wird zur Zeit von der schwersten Kältewelle seit 40 Jahren heimgesucht. Infolge dieser Kältewelle sind bereits 22 Menschen gestorben. Durch starke Schneefälle haben mehrere hundert Menschen keinen Kontakt mehr zur Außenwelt.

Zuletzt starben zwei Schafhirten in der südafrikanischen Provinz Eastern Cape. Ein weiterer Mann erfror in der Stadt Elliot.
Ein Sprecher des Krisenstabs erklärte, dass es immernoch Gebiete gibt, in die man bisher noch nicht vordringen konnte.

Die Regierung hat bereits mehrere Städte von Eastern Cape zum Katastrofengebiet erklärt. Weiterhin sind rund zehn Tonnen an Hilfsgütern auf dem Weg in die Krisengebiete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cityhai
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Südafrika, Todesopfer, Kälte
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?