22.07.02 15:25 Uhr
 7.588
 

Windows XP: Service Pack 1 zerstört gecrackte "Professional"-Versionen

Viele Raubkopien von Windows XP Professional sind gecrackt, indem einige ursprünglichen Dateien gegen die Versionen der Windows XP Corporate-Version ausgetauscht wurden. Somit wurde eine Professional-Version ohne Aktivierung lauffähig.

Das neue Service Pack 1 für Windows XP ist in der Lage, solche Versionen zu erkennen und diese unschädlich zu machen. Windows XP-Systeme, die mit einem gecrackten Key arbeiten, laufen nach dem Update nicht mehr.

Die Home-Version von Windows XP ist zunächst davon ausgeschlossen. Zukünftig will Microsoft bei den Firmenversionen von WinXP die Key-Daten zusammen mit der IP-Adresse des Users speichern und diese bei jeder Online-Sitzung im Hintergrund abgleichen.


WebReporter: Frasier
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, Version, Service, XP
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?