22.07.02 13:21 Uhr
 363
 

Golfkriegssyndrom: 8 Tote - Französische Staatsanwaltschaft ermittelt

Die 'Association des victimes de la guerre du Golfe' ist eine Vereinigung von Soldaten, die im Golfkrieg gedient haben und die an dem sogenannten Golfkriegssyndrom leiden. Nach ihrer Aussage starben 8 Soldaten bisher an den Folgen des Syndroms.

Bereits vor einem Jahr hatte die französische Regierung vermehrte Gesundheitsbeschwerden bei den Veteranen offiziell anerkannt. 25000 französische Soldaten waren an dem Einsatz beteiligt, 12 Soldaten klagen aktuell wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Der weitere Anklagepunkt: fahrlässige Tötung. Die Hypothesen, was zu dem Syndrom führt sind dabei weit gestreut: Sie reichen von dem Verdacht der Verseuchung durch schwach radioaktive Munition bis zu gefährlichen, verabreichten Impfmitteln.


WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Staat, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt, Französisch
Quelle: www.gesundheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geflüchtete sorgen für finanzielle Stabilität bei Krankenkassen
Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt
Großbritannien: Mann landet in Krankenhaus, weil er sich bei Niesen Nase zuhielt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?