21.07.02 16:13 Uhr
 49
 

Zug rast bei Messina in Bahnwärterhaus: 8 Tote

Auf einer einspurigen Gleisführung entgleiste bei Messina ein Schnellzug mit 100 Stundenkilometern und raste in ein ehemaliges Bahnwärterhaus. In dem Zug reisten viele Ausländer. Acht Menschen wurden getötet und 47 zum Teil schwer verletzt.

Das Bahnwärterhaus wurde von zwei Familien bewohnt, die zu ihrem Glück zum Zeitpunkt des Unglückes nicht zu Hause waren. Unter den Opfern befand sich eine 24-jährige Sizilianierin, die in Deutschland lebt und gerade auf Heimaturlaub war.

Bisher ist über weitere deutsche Opfer nichts bekannt. Ursache für das Unglück sind nach Auskunft von Gewerkschaften Einsparungen und Personalabbau bei der Bahn. Die Strecke wird für etwa eine Woche gesperrt bleiben.


WebReporter: professorix
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zug, Messina
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?