20.07.02 12:31 Uhr
 24
 

USA: Kartellbehörde ermittelt gegen DaimlerChrysler

Gegen den US-Vertriebsarm des Automobilkonzerns DaimlerChrysler, Mercedes-Benz in den USA ermittelt die Kartellbehörde des amerikanischen Justizministeriums. Dem Konzern werden Preisabsprachen im Wirtschaftsraum New York vorgeworfen.

Das Unternehmen habe bereits eine Vorladung erhalten, sieht sich aber völlig haltlosen Vorwürfen gegenüber.

Bereits 1999 kam es zu gleichlautenden Vorwürfen gegen Mercedes, die jetzt den Hintergrund der Untersuchung bilden.


WebReporter: siebenmeilenstein
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Karte, Daimler, Chrysler, Kartell
Quelle: news.search.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?