20.07.02 12:28 Uhr
 1.645
 

Schweden: Utopiastädte Nimis und Arx existieren seit 22 Jahren

In einer Meeresbucht in Südschweden, in der Provinz Skåne baut der Künstler Lars Vilks schon seit 22 Jahren an den Städten Nimis und Arx. Er nutzt vor allem vom Meer angeschwemmte Äste, Steine und Nägel, mit denen er seine Werke festigt.

Seit 22 Jahren baut er auf einem Land, was ihm nicht gehört. So musste Vilks schon unzählige Termine vor Gericht wahrnehmen und sich 'Überlebenstricks' einfallen lassen. So verkaufte er seine Werke an Beuys und vermied dadurch
seine Haftbarkeit.

Seit Beuys Tod 'gehören' die skurrilen Objekte, die vom Meer aus nicht übersehen werden können, der Frau des Verpackungskünstlers Christo, Jeanne-Claude.
Vilks gründete auch ein virtuelles Königreich mit inoffiziellen 7.500 Staatsbürgern.


WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schweden, Schwede
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert
In Netflix’ neuer "Star-Trek"-Serie kann Spock einen bevorstehenden Tod wittern
Fußball: Stadionsprecher beleidigt Cottbus - "Beginnt heute mit elf Söldnern!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?