19.07.02 18:57 Uhr
 10
 

Berufung gegen EM.TV blieb ohne Erfolg

Die EM.TV AG gab bekannt, dass mit Urteil vom 18. Juli 2002 das Oberlandesgericht München die Berufung von 55 EM.TV-Aktionärengegen ein Urteil des Landgerichts München I zurückgewiesen hat.

Wie schon in der ersten Instanz blieben die Kläger mit ihrem Begehren demnach erfolglos, die Kursverluste der von Ihnen gehaltenen Aktien in Höhe von ca. 800.000 Euro ersetzt zu bekommen. Das Oberlandesgericht schloss sich im Ergebnis der Auffassung des Landgerichts an, dass ein Schadenersatzanspruch nicht bestehe. Das Oberlandesgericht ließ die Revision zum Bundesgerichtshof nicht zu.

Nach Einschätzung von EM.TV dürfte das heutige Urteil Bedeutung auch für die anderen, noch bei den Münchner Gerichten anhängigen Verfahrenhaben.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: TV, EM, Erfolg, Beruf, Berufung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?